EDDI´S BIKER RESIDENZzum LÖWENDer Biker-Treff im Welzheimer Wald
Design by PSM-Studios - Copyright © 2017 by Eddi´s Biker-Residenz. All Rights Reserved
Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Do. 15 .00 - 02.00 Uhr Fr. 14.00 Uhr - 05.00 Uhr warme Küche von 17 bis 22 Uhr Sa. 10.00 - 05.00 Uhr Sonn-/Feiertage 10.00 Uhr - 01.00 Uhr warme Küche von 11 bis 22 Uhr Größere Gruppen bewirten wir auch gerne außerhalb unserer Öffnungszeiten oder auch bei Ihnen zu Hause.
Besucherzaehler

Eddi´s Biker-Residenz

zum Löwen

Ebniseestr. 27 71566 Althütte Telefon: 07183 / 42 46 0 Mobil: 0171 / 77 27 37 6 Email: motorradspiegel(at)t-online.de
Wir geben auch Nachwuchsbands eine Chance !!! Wer auch mal auf der Bühne von Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen in Althütte spielen möchte sollte sich mit Bandbeschreibung, Spieldauer, Bild, evtl. Hörproben bei Eddi Tel. 0171/7727376 und motorradspiegel(at)t-online.de melden.
Jeden 1. und jeden 3. Freitag Rock & Dance Night mit DJ Harmsi Jeden 2. und jeden 4. Freitag Disco-Fox und Tanz-Nacht
20.01.2018 Go 4 It
GO 4 it sind Jürgen Niederer (git., harp, voc.), Sepp Steinkogler (bass, voc.), Roland Mai (drums), Martin Slemeyer (harp) und Roland Hogh (git., voc.). GO 4 it spielen eigene Songs und ausgefallene Blues- und Folkrock- Covers namhafter Vertreter handgemachter Musik. Musikalisch abgedeckt werden im v.a. die 1960- er und 1970-er  Jahre „rund um Woodstock“. Neben den eigenen songs umfasst das Repertoire Blues Covers u.a. von B.B. King, Willie Dixon, Elmore James und Little Walter, Rock Covers u.a. von Jimi Hendrix, Rory Gallagher, Blind Faith, Cream, Derek and the Dominos als auch Folkrock Covers u.a. von Crosby, Stills, Nash & Young, Little Feat,  Doobie Brothers und Bob Seeger. Neben dem elektrisch verstärkten Repertoire runden auch rein akustische, mehrstimmige „Unpluggged“-Einlagen das Live-Programm der Band ab. Mit „miles away“ hat Go 4 it im März 2015 eine CD mit 10 eigenen Rocksongs veröffentlicht, die direkt bei der Band erworben werden kann.
24.02.2018 Delta B
14.04.2018 The Number Of The Priest
The Number of The Priest - bei dem Quintett aus dem Raum Schwäbisch Gmünd ist der Name Programm. Iron Maiden, Judas Priest und Black Sabbath geben die Jungs seit nun mehr 10 Jahren zum Besten. Ergänzt um Titel von Ozzy Osbourne und DIO, rocken sie am 14.04.18 gemeinsam mit Euch den Löwen. Ihr Anspruch ist es, alle Songs möglichst original und wie auf den Studioalben rüber zu bringen.  Auf deren 10 Jahres Tour 2017, darf man neben den bekannte und einschlägigen Hits, auch auf Songs gespannt sein, die sonst keine Band auf der Liste hat. Eine Heavy Metal Zeitreise von den 70ern bis in die Neuzeit, bei welcher der Spaß sicher nicht zu kurz kommt.
27.01.2018 Whishing Well
Bei Eddi's Stammgästen schon längst ein Pflichtermin wenn es um Classic Rock geht, denn Wishing Well bringen die Residenz jedes Mal zum Kochen. Von der melancholischen Blues-Ballade bis hin zum brachial abgefeuerten Rock-Kracher ist alles geboten. Zweimal Vocals, Gitarrenbrett, fette Keyboards und natürlich die im Umkreis berühmt-berüchtigte Rhythmussektion sorgen für einen unterhaltsamen Abend. Also: antanzen und abtanzen ist angesagt!
10.02.2018 Isoldes Villa
In einer Villa im Remstal erklingt Musik. Isolde lädt ein. Gespielt wird eine ausdrucksstarke Auswahl an knackigen Cover-Rock-Songs aus den 70er und 80er Jahren. Musik, die zum Tanzen und Zuhören einlädt, stimmungsvoll, ausgelassen, voller Energie. Von den Dire Straits über die Eagles und Chicago bis Golden Earring, von Led Zeppelin über Wishbone Ash und Aerosmith bis Pink Floyd – alles, was damals gerockt hat – das rockt Isolde’s Villa heute einmal mehr.
17.02.2018 The Cube
03.03.2018 Backdoormen
 Roland Door, Thommy Men, George Back - Die BackdoorMen stehen für kernigen handgemachten Rock aus den Anfangstagen der Rock Musik. Geprägt durch die Einflüsse dieser Zeit, haben sie sich der Musik ihrer musikalischen Vorbilder wie Led Zeppelin, Black Sabbath und den Who verschrieben. Das besondere Augenmerk legen Thommy (Bass, Vocals), Roland (Drums) und George (Vocals, Guitar) auf die Auswahl der Stücke. Diese sind dem geschulten Zuhörer zwar bekannt, werden jedoch nicht unbedingt von jeder Cover Band gespielt. Mehr und mehr werden die Songs in ganz eigenen Versionen präsentiert. Kleine Schätze der Rock Geschichte erwachen durch das dynamische und kraftvolle Zusammenspiel der Musiker zu neuem Leben.
10.03.2018 Cornerstone
Normalerweise ist Österreich als Zentrum der klassischen Musik bekannt, aber bei Cornerstone ist das alles etwas anders - diese Band rockt. Alina Peter (Vocals, Guitars), Michael Wachelhofer (Bass, Keyboards, Vocals), Steve Wachelhofer (Guitars, Vocals) und Christoph Karas (Drums, Percussions) stehen seit 2008 bei dem US-amerikanischen Plattenlabel ATOM Records unter Vertrag und absolvierten bereits einige Tourneen durch Europa und den U.S.A., wo die Gruppe als Headliner bei zahlreichen Club-Shows auftrat, die Bühne aber auch mit Stars wie The Animals, John Waite (Bad English, The Babys) und New Model Army teilte, um nur einige zu nennen. Die Band hat auch schon häufiger auf Biker-Treffen gespielt, z.B. das ROCK AND BIKE FEST in Nottingham (UK). Im Moment stellt Cornerstone eine Europa-Tour im Stil von AOR, Journey, Fleetwood Mac und Heart zusammen. 25 Konzerte in Holland, Großbritannien, Deutschland, Luxemburg, Österreich und stehen neben dem Gig in Eddi´s Biker-Residenz zum Löwen auf dem Programm.
17.03.2018 Éarly Roman Kings
EARLY ROMAN KINGS - Bluesrock vom Feinsten Das junge Power-Trio aus Karlsruhe hat sich der ehrlichsten Musikrichtung verschrieben: traditioneller Blues gepaart mit einer ordentlichen Portion Rock. In ihren energiegeladenen Konzerten sind neuinterpretierte Klassiker von Robert Johnson über Eric Clapton bis John Mayer zu hören. Abgerundet wird das Programm von geschmackvollen Eigenkompositionen. Diese Kombination macht die Early Roman Kings zu einer der vielversprechendsten Formationen einer beinahe vergessenen Kunstform. guitar, vocals Roman Hernitscheck bass Philipp Jöckle drums, backing vocals Björn Etzel
24.03.2018 The Fourfighters
Gegründet wurde die Band im Jahre 2000 aus dem Hang zum Hard Rock. Ab sofort war 'selbermachen' statt zuhören angesagt. Anfangs bestand die Band aus 4 Mitglieder was auch zur Namensgebung führte.2007 wurde die Band um einen weiteren Musiker an der Gitarre ergänzt. Sozieht die Band seit diesem Tag zu fünft über die Bühnen, der Name blieb: 'The Fourfighters'. Wolfgang Kübler (Vocals), Andreas Gruber (Bass), Roman Feuerbacher(Lead-Guitar), Sascha Wieser (Rhythm-Guitar) und Jan Schmeckenbecher (Drums). Bereits 2004 trumpfte die Band beimMotorradtreffen der Biking Nomads in Bruch auf. Seitdem sind The Fourfighters zu einer Konstante auf den Treffen der Nomads geworden. Mit ihrer unverfälschten Art den Rock und Metal der 80er zum Besten zu geben und ihrem Faible für AC/DC ist die Band seit Jahren Hauptact aufden Bikertreffen der Nomads und nicht nur hier. Auch auf den Treffen in Mainhardt und Trailhof und bei zahlreichen anderen Rock-Events durfte die Band bereits ihr Können unter Beweis stellen. Die fünf Hobbie-Musiker mögen es geradlinig. So zelebrieren sie bis heute erliche, unverfälschte und schnörkellose Rock und Metal-Mukke. The Fourfighters...Rock you Hard!
07.04.2018 Ten Beers After
Der Name der Band ist die augenzwinkernde Verneigung vor ihren musikalischen Helden aus der Zeit, als Computer noch keine Musik machen konnten. TEN BEERS AFTER spielt Rhythm´n blues und Rock, knapp, trocken, kompromisslos aber mit Herz. Ein Musikpublikum, dem erdige, ehrliche Musik gefällt, ist bei TEN BEERS AFTER gut aufgehoben. Besetzung seit 1989: Willy Bernhardt: Gitarre, Gesang, Mundharmonika Stoakogler Sepp: Bassgitarre, Gesang Hardy Sikler: Schlagzeug
15.09.2018 Udo G. & Wild Country
Udo G. & Wild Country Nach einem weiteren Jahr erfolgreicher Streifzüge durchs Ländle  sind die „4 Wilden“ auch 2017 wieder on Tour. Die  4 alten Haudegen aus dem wilden Süden verwandeln im handumdrehen jede Country Party in ein unvergessliches Erlebnis. Getreu dem Motto: Country-Trucker-Lagerfeuer zaubern sie das leuchten in den Augen eines jeden zurück. Mit ihrem ganz speziellen schwäbischen Charme erreichen sie auch die hintersten Plätze eines jeden Saloons. Das abwechslungsreiche und individuell gestaltete Programm der „4 Wilden“ ist immer mit viel Spaß , sau guter Laune und Herzblut verbunden. Wenn sie ihre Songs erst mal auspacken, gibt es kein halten mehr. In den Satteltaschen der 4 stecken jedes mal neue Überraschungen – kein Abend gleicht dem anderen. Dick (USA) -der über´s Wasser kam- er entfacht ein wahres Feuerwerk an den Drums. HaPe am Bass, sein Humor ist so trocken wie die Steppe in Arizona. Helmut -The Reverend- Solis so heiß wie die Saloon Girls im wilden Westen Udo G. -der auf dem Tisch tanzt – begeistert mit seiner unverwechselbaren Countrystimme. Mit ihren Instrumenten im Anschlag schießen sie gekonnt aus der Hüfte und treffen jedes Herz.
03.02.2018 Iron Eyed
Als Band und Musiker, wurden mehr als 50 Shows (Auf Festivals, Kneipen-Eventsund Motorradtreffen) absolviert. Mit Erfahrung und Know-How gehen wir bei der Songauswahl daher auch keine Kompromisse ein: „Es werden nur Songs gespielt, auf die wir Bock haben.“ - Darum werden z.B. AC/DC und Böhse Onkelz vergeblich im Setting gesucht. Dem Repertoire aus Hard-Rock, Heavy-Metal-Klassiker und Alternative bis Punk, wird eine eigene Note verpasst. In über 3 Stunden Programm werden die Songs von Iron Maiden, Metallica, Accept, Dio, Amon Amarth, System of a Down, Nirvana, Papa Roach, Offspring, Europe, Twisted Sister, Gotthard und vielen mehr, mit energeigeladenem und druckvollem Sound präsentiert.
Die 2008 gegründete Rock-Formation THE CUBE aus Sindelfingen/Asperg/Esslingen/Stuttgart spannt sowohl in ihrer Besetzung als auch in ihrem Repertoire den Bogen über mehrere Generationen. Gitarrist und Sänger Pit Bäuerle und Schlagzeuger Helmut Kristmann, die zu den Urgesteinen der Rock Szene im Kreis Böblingen zählen, sind mit der jungen Sängerin Svejna Bramfeld und Bassist Klaus Muth eine kreativeMischung eingegangen. Die Band kann sowohl mit klassischen Rocknummern der Sorte ZZ-Top, TheWho, Dire Straits oder Jimi Hendrix Stimmung machen, als auch mitNummern aus der Alternative Scene a la Placebo, Tom Waits oder The Cureeinheizen. Ergänzt wird das Ganze mit einigen selbst geschriebenen Nummern.
29.03.2018 Brozzo
Brozzo haut Dich mit den berüchtigten und verwegen "Saumäßigen Texten" weg: Purer "Hau'-drauf-und-los"- Rock mit zwei Gitarren, Schlagzeug, Bass und Gesang der das Wort verdient! Schwäbisch Puristisch ROCKIG HEIDANEI !!!!!
31.03.2018 The Chaps
28.04.2018 Mick Scheuerle Trio
30.04.2018 Tanz in den Mai
30.04.2018 ab 11:00 Uhr Große Faschingsparty im Löwen
Da der Umzug in Althütte dieses Jahr ausfällt, findet bei uns am gewohnten Termin eine Faschingsparty statt. DJ Harmsi macht außnahmsweise mal Faschingsmusik und die 2 besten Verkleidungen m/w weden prämiert. Der Eintritt ist wie immer frei.
09.06.2018 The Mesh Support: The Kasper
02.10.2018 Jean Marx Express ROCK FROM NYC
Im Herbst 2018 kommt Jean Marx Santel mit seiner Band THE JEAN MARX EXPRESS endlich wieder auf Europatour und gibt am Vorfeiertag, dem 02. Oktober ein exklusives Gastspiel in Eddi´s Biker-Residenz. Im Mittelpunkt der Konzerte steht vor allem eigenes Material, dass an den Rock, Pop-, Soul- und Bluessound der 60iger und 70iger Jahre erinnert. Außerdem gibt es interessante Coverversion vor allem von Bob Dylan über Jimi Hendrix bis hin zu Bob Marley. Der Jean Marx Express serviert bei seinen Konzerten stets einen kraftvoll schwingenden Black-Rock-Mix. Dabei verschmilzt das seit über 10 Jahren gemeinsam musizierende Rock Trio eingängige Themen und kernige Riffs mit Metal-Wucht und bluesrockigen Momenten. Über diesen kompakten und treibenden Sound schwingt sich die wendige Gitarre von Jean Marx empor. Die haitianisch-amerikanische Herkunft von Jean Marx und insbesondere sein extravagantes Gitarrenspiel erinnern dabei jedes Mal wieder an sein großes Vorbild Jimi Hendrix. Sein Gesang erinnert emotional an die Beatles und trägt die Kraft des Souls eines Lenny Kravitz und Ben Harper.
Schon seit fast zehn Jahren üben sie den Spagat zwischen Cover und Kultur, machen dabei nichts, auf das sie keine Lust haben und damit doch meistens genau die Musik, auf die das Publikum Lust hat. Mehr als 160 Konzerte haben sie auf schon dem Buckel und doch tragen die vier Jungs von Delta B keine Last auf ihrer Bühne. Mit stets frischer und ansteckender Freude spielen sie die alten Klassiker von John Lee Hooker, den Doors und auch mal von den Stones, werfen dazu eigene Kompositionen auf Englisch und Schwäbisch und auch neuere Klassiker lokaler Schwabenrock-Größen in ihren Topf. Das eingesetzte Instrumentarium ist eine ebenso ungewöhnliche wie stimmige Mischung: Neben ganz gewohnten aber nie zu gewöhnlichen Blues Harps, E-Gitarre und E-Bass kommt am Rhythmus die Trommelkiste südamerikanischen Ursprungs, das Cajon, zum Einsatz. Sicher und präsent bauen die Stimmen auf diesem Fundament auf und so entsteht ein musikalisches Gebäude, das auf unerschütterliche Weise das Publikum zum Beben bringt.